So profitieren Sie abgesichert von einem weiteren Commerzbank-Kursrutsch

Commerzbank trend-saisonales Backtesting und Ende der jüngsten Position am 02.05.16

Gerade noch schien sich die Lage bei der Commerzbank fundamental deutlich aufzuhellen, da gibt es schon wieder einen kräftigen Dämpfer. Vorwürfe zu Cum-Cum-Geschäften und ein schlechtes Auftaktquartal 2016 trüben die Stimmung. Erfreulicherweise ist die Trend-Saisonalstrategie aus ihrer Position am Montagmorgen gerade noch rechtzeitig ausgestiegen (siehe Grafik).

Bis zu 19 Prozent Gewinn bei einbrechenden Commerzbank-Notierungen und Risikogrenze bei -9 Prozent

Commerzbank Discount+Put Short-Kombination mit Basis 7,20 und tiefem Cap 5,50

5,50 Euro wären für die Commerzbank-Aktie keine völlig neue Talsohle. Im Sommer 2013 ging es schon einmal auf 5,56 Euro bergab. Folglich könnte ein Discounter (WKN HU3NL7) mit 5,50er Cap als Abwärtsziel in Verbindung mit einem 7,20er Put (WKN DG7MUJ) passend sein. Kostenpunkt im Moment zusammen 6,04 Euro. Steigt man nicht schon vorher aus, erfolgt am 16.09.2016 die finale Abrechnung. Mindestwert dann 5,50 Euro bei Commerzbank-Kursen über 7,20 Euro. Der Verlust ist also bei 9 Prozent begrenzt. Gewinne entstehen unterhalb von 6,66 Euro. Und der Maximalwert der Kombination von 7,20 Euro wird bei Commerzbank-Notierungen auf oder unter 5,50 Euro erreicht. Macht einen möglichen Baisse-Gewinn von bis zu 19 Prozent.

Bei dieser Kombination ist zu beachten: Da das Discount-Zertifikat unter dem Cap keinen Barausgleich, sondern eine physische Lieferung (Übertragung von Aktien) vorsieht, sollte unter steuerlichen Aspekten spätestens kurz vor der finalen Bewertung durch den Emittenten ein eigenhändiger Verkauf der Discount+Put-Kombination eingeplant werden.

Achtung Emittentenrisiko bei allen Zertifikaten: Totalverlustgefahr bei Zahlungsunfähigkeit des Emittenten
Bildquelle: Investox (www.investox.de), Lenz+Partner (www.taipan.de), bestwarrants-trading.de
Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein Indikator für die zukünftige Wertentwicklung.
Grundlagen zur Strategie Discount+Put