RWE steht aktuell auf Platz fünf der DAX-Rangliste 2016. Die Trend-Saisonalstrategie ist dabei. Hier winken 12 Prozent p.a., wenn 35 Prozent Puffer bis Mitte Juni reichen.

RWE trend-saisonales Backtesting und aktuelle Position

Im bisherigen Jahresverlauf hat sich die RWE-Aktie erstaunlich gut geschlagen. Die Performance von derzeit knapp fünf Prozent ist vorerst die fünftbeste im DAX. Knapp 10 Prozent nimmt währenddessen die Trend-Saisonalstrategie als Zwischenfazit der aktuellen Position seit 07.03.2016 mit. Und im langfristigen Backtesting zeigt sich eine ordentliche Strategie-Performance, obwohl die RWE-Aktie seit 2008 so stark eingebrochen ist (siehe Grafik).

8,00 Euro hat die RWE-Aktie seit Sommer 1987 noch nie berührt. Nur bis Mitte Juni muss diese Barriere weiter jungfräulich bleiben. Das reicht für 12,5 Prozent p.a. Rendite.

Am 17.06.2016 wird bei der WKN VS4X1S final abgerechnet. Bis dahin darf die RWE-Aktie auf keinen Fall auf oder unter 8,00 Euro abtauchen. Sonst drohen drastische Verluste. Bleibt die Barriere unberührt, kommen 12,00 Euro zur Auszahlung. Die erzielbare Rendite p.a. beträgt damit gut 12,5 Prozent und resultiert aus dem möglichen Gewinn von 2,22 Prozent, der bei Cap-Auszahlung gegenüber dem momentanen Kaufpreis (11,74 Euro) erzielt wird. Der Kaufpreis für das Zertifikat kommt indes ohne Aufgeld aus und notiert sogar gut 4 Prozent unter dem Aktienkurs.

RWE langfristiger Monatschart seit Sommer 1987 mit Barriere 8,00 Euro

Im vergangenen Herbst hat die RWE-Aktie ein Tief bei 9,16 Euro markiert. Niedriger waren die Notierungen in der gesamten Historie seit Sommer 1987 nicht. Ein Erreichen der Barriere von 8,00 Euro hätte also eine ganz neue negative Qualität, wenngleich natürlich nichts ausgeschlossen werden kann. Rein statistisch gibt die SmartTrade GmbH im Moment eine Wahrscheinlichkeit unter vier Prozent für den Barrierenbruch an. Aus diesem Blickwinkel stehen die Chancen also gut, dass alles glatt läuft. Hier gelangen Sie zum Tool bei smarttra.de, das ihnen die weitere Entwicklung des Barrierenbruch-Risikos fortlaufend aktualisiert anzeigt.

Achtung Emittentenrisiko bei allen Zertifikaten: Totalverlustgefahr bei Emittentenpleite
Bildquelle: Investox (www.investox.de), Lenz+Partner (www.taipan.de), bestwarrants-trading.de, smarttra.de
Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein Indikator für die zukünftige Wertentwicklung.