Nike enttäuscht vorerst und die Trend-Saisonalstrategie steigt aus. Investments sind auch eine Dollar-Spekulation.

Nike tred-saisonales Backtesting und aktuelle Position mit Ausstiegssignal

Freudensprünge machen die Börsianer nach den Nike-Zahlen nicht gerade. Die Börsenblogger argumentieren aber, dass es keinen Grund zur Sorge gebe. Die Trend-Saisonalstrategie (siehe Grafik) ist da etwas anderer Meinung und liefert zum Start in die kommende Woche ein Ausstiegssignal aus der aktuell profitablen Position seit Ende Februar. Vielleicht zeigt sich hier ein Warnsignal, zumal die Strategie in den vergangenen Jahren sehr gut mit Nike klargekommen ist. Andererseits ist der weltgrößte Sportartikelhersteller ein langfristiger Top-Performer, der sich bisher immer wieder gegen alle Widrigkeiten behaupten konnte.

Knapp drei Monate Anlagehorizont mit 26 Prozent Puffer und 12 Prozent Renditechance beim aktuellen Dollarkurs

Nike mit Barriere 48,00 USD

Die Smarttra.de GmbH beziffert das Risiko aktuell mit lediglich 4,8 Prozent, dass die Nike-Aktie bis zum 17.06.2016 auf oder unter die 48er Barriere der WKN CW8BSH sinkt. Der Puffer zwischen Aktienkurs und Barriere beträgt rund 26 Prozent. Die Chancen dürften also recht gut stehen, dass in drei Monaten der Cap von 62 US-Dollar zur Auszahlung kommt und eine satte Rendite von 12 Prozent p.a. einspielt. Sonst würden nach einer Barrierenverletzung drastische Verluste drohen.

Aber Achtung! Die Renditechance bei Cap-Auszahlung bezieht sich auf den aktuellen Dollarkurs von etwa 1,12 EUR/USD. Der Dollar bewegt sich aber und hat erhebliche Auswirkung auf die tatsächlich realisierte Rendite. Käufer des Zertifikats, aber auch Erwerber der Aktie selbst, spekulieren hier nicht zuletzt auf einen stabilen bis steigenden Dollar. Sinkt der Wechselkurs (= Dollarstärke) beispielsweise zum 17.06.2016 auf 1,09 EUR/USD, ist die 62er Cap-Auszahlung satte 56,88 Euro wert und hievt die erzielbare Rendite auf 23,07 Prozent p.a. Würde der Dollar aber schwächeln und beispielsweise zum 17.06.2016 auf 1,15 EUR/USD sinken, gibt es mit 53,91 Euro im Falle der 62er Cap-Auszahlung nicht einmal ganz den Einsatz zurück (aktuell 53,95). Höhere EUR/USD-Kurse würden das Resultat sogar richtig ins Minus drücken, auch wenn bei Nike alles glatt gelaufen ist. Eine stabile/positive Erwartungshaltung zum Dollar ist hier also eine notwendige Voraussetzung.

Achtung Emittentenrisiko bei allen Zertifikaten: Totalverlustgefahr bei Emittentenpleite
Bildquelle: Investox (www.investox.de), Lenz+Partner (www.taipan.de), bestwarrants-trading.de
Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein Indikator für die zukünftige Wertentwicklung.