Hält sich der DAX bis Mitte Juni über 7.800? Mit dieser wenig ambitionierten Erwartung sind 7 Prozent p.a. erzielbar.

DAX trend-saisonales Backtesting und aktuelle Position

Die EZB und die Fed haben gesprochen. Und der dreifache Derivateverfall ist ebenfalls abgehakt. All diese Ereignisse haben neben kurzzeitigen Ausschlägen nicht zu großen Bewegungen geführt. Der DAX hält sich im 9.900er Bereich recht stabil und könnte nun den März ruhig ausklingen lassen. Zudem gilt der April statistisch gesehen als einer der aussichtsreichsten Börsenmonate des Jahres. Und auch trend-saisonal herrscht wieder Zuversicht. Gerade wurde eine neue Position gestartet.

Bis Mitte Juni winken gut 7 Prozent p.a., wenn sich der DAX über 7.800 Punkten hält

DAX mit Barriere 7.800

Man muss dem Markt nicht allzu viel abverlangen, um kurzfristig noch etwas im Seitwärtsbereich zu verdienen. Es genügt, wenn der DAX bis zum 16.06.2016 durchgängig über 7.800 Punkten handelt. Dann winken bei der WKN CD3RRX 101 Euro als Auszahlung. Macht gegenüber dem aktuellen Einstiegspreis von 99,12 Euro einen möglichen Gewinn von knapp zwei Prozent, der einer Rendite p.a. von respektablen 7,57 Prozent entspricht. Das Produkt hat kein Aufgeld und die Smarttra.de GmbH gibt die Barrierenbruch-Wahrscheinlichkeit momentan mit unter vier Prozent an. Sollte die 7.800er Barriere bis zum 16.06.2016 aber dennoch verletzt werden, drohen drastische Verluste.

Achtung Emittentenrisiko bei allen Zertifikaten: Totalverlustgefahr bei Emittentenpleite
Bildquelle: Investox (www.investox.de), Lenz+Partner (www.taipan.de), bestwarrants-trading.de
Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein Indikator für die zukünftige Wertentwicklung.