Korrektur beendet? Mit dieser Kombination nutzen Sie die Aufwärtschancen bis Weihnachten bei weniger als 7 Prozent Marktrisiko.

Draghi hat geliefert. Als erste Reaktion gab es allerdings nur aberwitzige Kapriolen. Daran zeigt sich wieder einmal: Wer solchen Marktschwankungen mit Gelassenheit begegnen will, sollte über abgesicherte Positionen nachdenken.

Gut möglich, dass der EURO STOXX 50 nach dem Hin und Her zu einer nachhaltigen Rally übergeht und den Rest des Jahres zulegt. Davon können Sie ganz einfach mit einem starken Sicherheitsnetz profitieren. Entscheidend ist die Erwartung starker Indexgewinne. Ein paar gequälte Prozent auf der Leiter nach oben reichen nicht aus.

Gewinnchancen und Absicherung mit dem EURO STOXX 50

So sind Sie ausgiebig nach oben dabei

Jeweils ein 6.500er Discounter mit der WKN CW2G17 und ein 3.050er Put mit der WKN CC55TV kosten momentan zusammen 32,55 Euro. Weniger als 30,50 Euro kann die Position am 16.12.2016 nicht wert sein. Damit ist der Verlust bei -6,30 Prozent begrenzt, wenn der EURO STOXX 50 am Ende auf oder unter 3.050 Punkten notiert. Nach oben ist hingegen viel Partizipation angesagt. Der 6.500er Cap dürfte bis kurz vor Weihnachten wohl kaum eine ernsthafte Einschränkung darstellen. Insofern sind auch die erreichbaren 99,69 Prozent Gewinn eher theoertischer Natur. Aus aktueller Sicht erscheint es zumindest kaum vorstellbar, dass sich der EURO STOXX 50 in einem halben Jahr mehr als verdoppelt. Muss er aber auch gar nicht. Alles oberhalb von 3.255 Punkten am 16.12.2016 führt zum Gewinn. 3.500 Indexpunkte wie im vergangenen Herbst würden beispielsweise 7,53 Prozent Plus einspielen.

Bildquelle: Investox (www.investox.de), Lenz+Partner (www.taipan.de), bestwarrants-trading.de
Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein Indikator für die zukünftige Wertentwicklung.