Weniger Einsatz und doch dabei: die Strategie der Cash Extraction

Bei der Strategie der Cash Extraction verkauft der Anleger eine im Gewinn liegende Aktienposition und erwirbt für den realisierten Gewinn (oder einen Teil davon) Call-Optionsscheine. Er profitiert somit von weiter steigenden Kursen des Basiswerts, hat sein Risiko für das ehemals in die Aktie investierte Kapital aber eliminiert, indem nur noch realisierte Gewinne im Optionsschein stecken.