Indexsignale

MDAX Trading Signale

Index-Handelssignale

Regelbasierte Indikationen für den 23.08.2019

 DAX®: Enter Long 
Enter Long Bedingung: Indexeröffnung > 11.758,79 | Stop Loss: Open x 0,99 | erarbeitete Indexpunkte: 282 seit 27.06.2016

 MDAX®: Enter Long 
Enter Long Bedingung: Indexeröffnung > 25.270,71 | Stop Loss: Open x 0,99 | erarbeitete Indexpunkte: 14.373 seit 27.06.2016

 SDAX®: Enter Long 
Enter Long Bedingung: Indexeröffnung > 10.694,92 | Stop Loss: Open x 0,99 | erarbeitete Indexpunkte: 7.838 seit 27.06.2016

 TecDAX®: Enter Long 
Enter Long Bedingung: Indexeröffnung > 2.751,57 | Stop Loss: Open x 0,99 | erarbeitete Indexpunkte: 2.078 seit 27.06.2016

 EURO STOXX® 50: Enter Long 
Enter Long Bedingung: Indexeröffnung > 3.377,05 | Stop Loss: Open x 0,99 | erarbeitete Indexpunkte: 1.658 seit 27.06.2016

 Dow Jones Ind.: Hold Long 
aktiv seit: 21.08.2019 | Stop Loss: 26.204,1 | erarbeitete Indexpunkte: 11.351 seit 27.06.2016

 S&P 500: Enter Long 
Enter Long Bedingung: Indexeröffnung > 2.925,88 | Stop Loss: Open x 0,99 | erarbeitete Indexpunkte: 934 seit 27.06.2016

Legende:
Enter Long / Enter Short: Das Regelwerk startet eine Aufwärts- / Abwärts-Indikation zum Eröffnungskurs des Index.
Hold Long / Hold Short: Die bestehende Aufwärts- / Abwärts-Indikation bleibt erhalten, solange der Stop Loss nicht unter- bzw. überschritten wird.

So lesen Sie unsere täglichen Indexsignale

Zunächst liefert das Regelwerk ein Eröffnungssignal zum ersten Tageskurs des jeweiligen Index („Open Long“ oder „Open Short“, ausgehend vom offiziellen Start beispielsweise des XETRA-DAX® um kurz nach 9:00 Uhr), wobei dieser Index-Eröffnungskurs ggf. eine angegebene Bedingung erfüllen muss. Am Einstiegstag wird der Stop Loss mit 1,00% Abstand zum Indexstart platziert (z.B. „Open x 0,99“ bei Long-Positionen).

Hält die Position länger als einen Tag, so wird der Stop Loss ausgehend vom besten seit Positionsstart erreichten Indexkurs nachgezogen. Da dieser Stop Loss mithilfe der Vortagesdaten berechnet werden kann, wird er direkt in Punkten angegeben.

Die jeweilige Indexposition bleibt bis zum Stop Loss bestehen (ist der Eröffnungskurs des Index am Stop Loss-Tag schlechter als der Stop Loss, so wird natürlich zum schlechteren Indexstart abgerechnet). Im Ergebnis liefert die einzelne Position einen Punktgewinn oder Punktverlust gegenüber dem Startkurs. In der fortlaufenden Auswertung werden diese Punktgewinne und Punktverluste addiert und liefern so die Angaben „erarbeitete Indexpunkte seit …“.

Bildquelle: Investox (www.investox.de), Lenz+Partner (www.taipan.de), smarttrading.de
Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein Indikator für die zukünftige Wertentwicklung.