TOTAL

Am 26.10.2018 will TOTAL ausführlich über die Ergebnisse des dritten Quartals informieren und bereits am 15.10.2018 wichtige Kennziffern bekanntgeben. Die letzte Berichterstattung für den Zeitraum April bis Juni war von einem 44-prozentigen Gewinnsprung auf 3,6 Mrd. US-Dollar dank der gestiegenen Ölpreise und eigener Sparanstrengungen geprägt. Der französische Öl- und Gasriese hat daraufhin die Quartalsdividende von 0,62 auf 0,64 Euro je Aktie angehoben und glänzt mit prognostizierten Dividendenrenditen jenseits von 4,5 Prozent. Seine diesjährigen Produktionsziele hat das Unternehmen angesichts neuer Gasprojekte und Ölfelder sowie mehrerer Zukäufe bereits zweimal angehoben. Bis Ende 2022 wird ein jährlicher Anstieg der Öl- und Gasproduktion um sechs bis sieben Prozent angestrebt. Für den Zeitraum 2018 bis 2020 plant TOTAL währenddessen Investitionen von 15 bis 17 Mrd. US-Dollar und will gleichzeitig die Kosten um 5 Mrd. US-Dollar pro Jahr senken. Die Aktienrückkäufe sollen bis 2020 auf insgesamt 5 Mrd. US-Dollar ausgeweitet werden. Analysten merken bei überwiegend bestätigten „Buy“-Ratings an, dass sich alle Segmente gut entwickelt hätten. Die Kostensenkungsziele könnten möglicherweise sogar übertroffen werden, während der freie Barmittelzufluss aufgrund der steigenden Produktion bei anziehenden Rohstoffpreisen seit mehr als zehn Jahren nicht mehr so hoch gewesen sei. Dies stütze die Erwartung beträchtlicher Aktienrückkäufe.

TOTAL Chart