Ist die Luft bei adidas jetzt raus?

adidas trend-saisonales Backtesting und aktueller Ausstieg

Auf unserer Beobachtungsliste stand die erfolgreiche adidas-Position der Trend-Saisonalstrategie seit 07.03.2016 nicht. Der heutige Strategie-Ausstieg lässt aber dennoch aufhorchen. Immerhin sind die Anteilsscheine des Sportartikel-Herstellers weit gelaufen. Ist es tatsächlich Zeit für einen Ausstieg?

adidas mit altem Rekordhoch bei 93,22 EUR

Nach wie vor ist adidas der Performance-Spitzenreiter des laufenden Jahres im DAX. Zwar hat sich Siemens heimlich, still und leise mittlerweile auf Platz zwei vorgekämpft. Der Kursgewinn von adidas liegt aber mit gut 28 Prozent noch meilenweit über der Siemens-Performance von knapp 10 Prozent. Doch während Verfolger Siemens zuletzt eine steigende Dynamik zeigte, ist adidas nach dem letzten Rekordhoch vom 27. April bei 118,30 Euro erst einmal in eine Konsolidierung übergegangen. Gut möglich, dass zumindest diese harmlose Konditionsschwäche der Bullen nach der ausgedehnten Klettertour noch eine Weile anhält und mit einem Seitwärtsinvestment vorerst mehr zu holen ist. Eine wichtige charttechnische Unterstützung bietet das alte Rekordhoch von Ende 2013 bei 93,22 Euro. Direkt darunter verläuft aktuell die steigende 200-Tage-Linie.

Gut 8 Prozent p.a. bei unverletzter 91er Barriere bis Mitte September

Die WKN CX2SNY kommt derzeit ohne Aufgeld zum Aktienkurs aus und wird am 15.09.2016 final abgerechnet. Bleibt die 91er Barriere bis dahin unverletzt, werden 117 Euro pro Capped Bonus-Zertifikat zur Auszahlung festgestellt. Gegenüber dem derzeitigen Produktpreis (114,22 EUR) winken dann 2,43 Prozent Gewinn, die einer Rendite p.a. von fast 8,5 Prozent entsprechen. Nach einer Berührung oder Unterschreitung der Barriere würden aber drastische Verluste drohen. Charttechnisch liegen die unversehrt zu haltenden 91 Euro leicht unter dem nächsten Unterstützungsniveau. Die Smarttra.de GmbH gibt die statistische Gefahr eines Barrierenbruchs momentan aber immerhin mit 8,4 Prozent an.

Achtung Emittentenrisiko bei allen Zertifikaten: Totalverlustgefahr bei Zahlungsunfähigkeit des Emittenten
Bildquelle: Investox (www.investox.de), Lenz+Partner (www.taipan.de), bestwarrants-trading.de
Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein Indikator für die zukünftige Wertentwicklung.